Lifestyle

Fit im Urlaub: 3 Übungen für mehr Bewegung. I Barcelona.

Fit im Urlaub

Fit im Urlaub. 3 einfache Übungen für mehr Bewegung.

Im Urlaub ist faulenzen erlaubt, keine Frage. Dennoch tut uns Bewegung gut. Sie macht uns wach und lässt zu, dass unsere Köpfe arbeiten und die Gedanken fließen. Die wenigsten haben für eine Reise in die Sonne jedoch genug Motivation für den Besuch des Fitnessraumes des Hotels in den Koffer gepackt, oder? Während meiner Auszeit in Barcelona habe ich dennoch 3 kleine Übungen, um in Bewegung zu bleiben, für mich entdeckt.

1.  Treppen statt Fahrstuhl oder Rolltreppe: Gut für die Oberschenkel und den Po.

Eine Übung für die man sich aktiv entscheiden muss und die am besten im Team klappt. In Barcelona bewegt man sich mit der U-Bahn von Ort zu Ort, viele Treppenstufen sind hier also vorprogrammiert. Entscheidet euch bewusst dafür in den Tagen eures Urlaubs nur die Treppen und nicht den Fahrstuhl oder die Rolltreppen zu benutzen. Mittlerweile gibt es überall kleine Verführungen, die uns den Aufstieg auf einen Berg oder in den Keller der U-Bahnen erleichtern wollen: ignoriert sie!

2. Der Pool der Hotelanlage: Gut für die Arme, die Schultern und den Rücken.

Plantschen im Pool? Es gibt ja fast nichts Schöneres, oder? Dreht unbedingt ein paar Runden, konzentriert euch auf die Schwimmbewegung und auf eure Atmung. Beim Schwimmen wird der gesamte Körper trainiert, aber vor allem die Arm-, Schulter- und Rückenmuskulatur. Nutzt die Möglichkeiten und schwimmt ein paar Runden – nur für euch, als Wachmacher oder zum Runterkommen. Wenn das Hotel keinen Pool hat, bietet sich auch das Meer an!

3. Dehnübungen und Yoga am Strand.

Eine wirklich außergewöhnliche Erfahrung! Schnappt euch ein Handtuch, euer Handy und eure beste Freundin. Sucht euch ein ruhiges Plätzchen im Sand, breitet die Handtücher aus und fischt das beste Video für Yoga-Anfänger aus dem Netz, das ihr finden könnt. Dehnübungen für den gesamten Körper lassen das Blut besser fließen und machen den Kopf frei von allen Blockaden. Nutzt die Brise des Meeres und atmet euch frei.

Drei einfache Übungen, die natürlich in Begleitung mehr Spaß machen, aber auch allein eine Erfahrung für euch, euren Geist und euren Körper sein können. Lasst euch darauf ein und startet so jeden Tag mit einem wachen Körper in den neuen Tag – ganz ohne Fitnessstudio und Trainer.


Lust auf noch mehr Fotos aus Barcelona? Klickt hier für einen Sommerlook und ihr für ein Touri-Outfit.

Alles Liebe, Neele ♥

Facebook // Instagram // Twitter

Noch keine Kommentare

Kommentieren