Events & Travel

Traveldiary: Das 25Hours Hotel im Bikini Berlin.

25Hours Hotel Berlin

Berlin. Nebel und Regen. Irgendwie hatten wir auch nichts Anderes erwartet, als wir am beide am Freitag in unsere Fernbusse stiegen. Sie in Dresden. Ich bin Lübeck. Beide mit demselben Ziel: die Hauptstadt. Endlich mal wieder ein Wochenende nur für uns. Keine Uni. Keine Arbeit. Ohne unsere Lieblingsmänner. Nur wir zwei. Wochenenden mit der besten Freundin, dieses Mal in Berlin.

Nachdem wir nahezu zeitgleich am ZOB in Berlin eingetrudelt waren, machten wir uns mit der U-Bahn auf den Weg zu unserem Domizil für die nächsten 2 Tage. Das 25Hours Hotel im Bikini Berlin. Zentraler geht es kaum. Und schöner auch fast nicht. Nachdem ich vom 25Hours Hotel in Hamburg in der Hafencity schwer begeistert war, lag meine bildliche Erwartungslatte ziemlich hoch – und wir wurden nicht enttäuscht.

25Hours Hotel Bikini Berlin
Neni Berlin

Das 25Hours Hotel besticht wie jedes Mal durch Individualität und dieses Mal auch mit Großstadt-Charme. Unser Zimmer im 9. Stock, mit leicht vernebeltem Blick auf den Berliner Zoo, war erstklassig. Ein riesiges Bett, in dem sogar wir zwei Bettdecken-Diebe Platz gefunden haben. Eine großartige Wasserfall-Dusche. Ein verrücktes, offenes Badezimmer. Alles im urbanen Stil, der die Grobheit und Wildheit der Großstadt widerspiegelt.

Frühstücken dürften wir im Neni Berlin, das nicht nur eine perfekte Fotokulisse bietet, sondern auch das wohl weltbeste Frühstück zaubert. Den Samstag haben wir dann genutzt, um die Fashion-Läden der Stadt leer zu kaufen: Bershka, Forever21, Hunkemöller. Mein neuer Lieblingsschatz: eine Ski- und Snowboard-Jacke von Roxy. Ich bin so verliebt, dass ich sie sogar jetzt schon trage, obwohl nicht mal ansatzweise Schnee liegt, geschweige denn ich zum Snow-Board-Fahren unterwegs bin.

Mein Berliner Shopping-Look mit Schuhtempel24

Traveloutfit Berlin

Schuhe – Schuhtempel24 II Mantel – Bershka II Bluse – H&M II Jeans – H&M

Bequemer geht’s kaum. Meine neuen Stiefeletten von Schuhtempel24 haben mich 48 Stunden vorbildlich durch Berlin getragen. Jetzt sind sie perfekt eingelaufen und täglich zur Arbeit ausgeführt. Den Look habe ich tatsächlich erst in Berlin zu Ende geshoppt, denn: der Mantel ist neu und mein neues Must-Have für den Frühling. Perfekt!

Am Sonntag haben wir natürlich ausgeschlafen und sind dann zum Late-Breakfast geschlendert. Perfekt gestärkt haben wir einen Foto-Marathon eingelegt, sodass jede Menge Erinnerungen an Berlin erhalten bleiben. Leider ging es dann auch schon wieder in Richtung Heimat, blöderweise sind diese beiden momentan 500 Kilometer voneinander entfernt. Zeit miteinander ist so selten, aber dafür umso kostbarer!


Alles Liebe, eure Neele

Facebook // Instagram // Twitter

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem 25Hours Hotel Bikini Berlin und Schuhtempel24.

Noch keine Kommentare

Kommentieren